Fragen und Kontakt: 

 

Bei Fragen zu den einzelnen Wanderungen, Vorbereitung, Jakobswegen, Ausrüstung, individueller Routenplanung, Packtipps uvm. könnt Ihr mir gerne eine E-Mail mit euren Fragen und eurer Telefonnummer unter info@jakobsweg-erfahrung.de zusenden.

 

Ich versuche generell alle E-Mails schnellstmöglichst zu beantworten und mit euch dann einen Telefontermin zu vereinbaren. 

 

Am liebsten ist mir immer ein persönliches Telefonat, da es meist doch recht viele Dinge zu besprechen gibt und dies schriftlich zu einer Vielzahl von E-Mail führen würde. Die persönliche Beratung erfolgt natürlich kostenlos. 

 

Bei meinen zahlreichen Wanderungen habe ich leider feststellen müssen das viele Pilger unvorbereitet und schlecht informiert gestartet sind und aus diesen Gründen oft abbrechen mussten. Nicht selten habe ich Männer und Frauen auf dem Jakobsweg getroffen die z.B einen Rucksack mit einem Gewicht von 16-20 kg und Schuhe, welche viel zu klein und überhaupt nicht eingelaufen waren, getragen haben. Mit Schmerzen sowie Blasen an den Füßen und einem viel zu schweren Rucksack quält man sich unnötig, anstatt das Wandern genießen zu können. Das will ich euch durch meine Erfahrung, die ich bisher sammeln konnte gerne ersparen.  

 

Ich möchte das eure Wanderung, mit den richtigen Informationen und der richtigen Vorbereitung zu einer positiven Erfahrung wird und Ihr hoffentlich genauso vom Wanderfieber gepackt werdet wie ich. 

 

Buen Camino. Euer Marcel  


Kommentare: 26
  • #26

    Yves-Marcel Wagner (Sonntag, 26 Januar 2020 08:47)

    Hallo Andreas,
    vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #25

    Andreas (Sonntag, 26 Januar 2020)

    Moin Marcel,

    wie geht’s?

    Im Februar werde ich die Via de la Plata wandern und habe deshalb eine Menge recherchiert.

    Ich habe schon viel auf Deiner Seite gelesen und mich inspirieren lassen. Dabei habe ich im letzten Jahr dann auch Jens auf Deiner Seite entdeckt und ihm den Link zu Deiner Seite geschickt.
    Hat er sich eigentlich bei Dir gemeldet?

    Ich habe eine (kurze�) Frage zum Schlafsack für die Via. Kannst den den Sir Joseph empfehlen?
    Oder ist er auf Dauer zu eng/schwierig?
    Je mehr ich recherchiere, desto verwirrter werde ich. Ein 2kg Klumpen kann ich mir laut meiner aktuellen Packliste nicht erlauben.

    Wir können auch gerne dazu telefonieren, wenn Du Dir die Zeit nehmen magst?

    Viele Grüße aus Berlin,
    Andreas

  • #24

    Yves-Marcel Wagner (Samstag, 18 Januar 2020 15:23)

    Hallo Martha,
    vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #23

    Martha (Samstag, 18 Januar 2020 15:21)

    Hallo Marcel;

    ich bin glücklicher Weise auf deine Website gestoßen.
    Bin super happy, dass ich einen authentischen Bericht - beginnend in Lissabon gefunden habe.

    Mich würde brennend interessieren, ob es für
    euch einfach war, jeden Tag eine Unterkunft zu finden. Auch die Übernachtung in der Feuerwehr Turnhalle. Wie seid ihr da rangekommen? Ich bin noch nie gepilgert. Habe aber vorgestern meinen Flug gebucht. Und das ist es. Auch ich starte Mitte April in Lissabon. Ich habe exakt 29 Tage Zeit. Hoffe, das reicht.
    Ich würd mich freuen, dazu noch etwas zu hören/ zu lesen.
    Danke; für Deinen ausführlichen Beitrag. Ganz toll
    Vg aus Berlin
    Martha

  • #22

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 21:10)

    Hallo Nadine, vielen Dank für dein tolles Lob. Es freut mich sehr, wenn ich sehe das ich andere Menschen mit meinen Bildern und Texten fürs Wandern begeistern kann. Auch über meine zukünftigen Wanderungen werde ich hier berichten. Gruß Marcel

  • #21

    Nadine (Dienstag, 07 Januar 2020 21:05)

    Hallo Marcel,

    ich wollte Dir einfach nur mal sagen wie schön ich Deine Erfahrungsberichte vom Jakobsweg finde!!! Mit Begeisterung habe ich mir Deine Texte und Bilder angeschaut und man bekommt richtig Lust sich die Wanderschuhe anzuziehen. Selber bin ich leider noch nicht den Jakobsweg gegangen. Mir fehlt der Mut!!! Ich bin schon viele Traumpfade gewandert, viel am Königssee und auch mal auf den Kanalinseln. Aber das ist längst nicht so viel, wenn ich sehe wieviel km Du schon gewandert bist!!!
    Ich wünsche Dir auf Deiner nächsten Wanderung alles Gute!!! Und ich freue mich schon auf Deine Berichte und Fotos, die Du hoffentlich wieder auf Deiner Seite zeigst.

    Liebe Grüße
    Nadine

  • #20

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 21:02)

    Hallo Katja,
    vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #19

    Katja (Dienstag, 07 Januar 2020 21:01)

    Hallo Yves-Marcel,
    ich bin auf deine schöne Homepage gestossen, da ich mich über den Jakobsweg
    "Camino Levante" erkundigen wollte.
    Ich bin schon 3 mal durch Spanien gelaufen--Camino Frances komplett & Via de la Plata zweimal--
    nun wollte ich mal einen anderen Weg laufen.

    Meine Frage an dich wäre:
    Welchen Reiseführer vom CaminoLevante, in dem man als Pilger genaue Beschreibungen über
    Herbergen & Weg erhält, kannst du empfehlen?
    Ich kann nur einen von einer Ulrike Bruckmeier finden, der allerdings schon von 2010 ist.
    Ein anderer kommt erst im Oktober 2019 heraus.
    Darf ich wissen, welchen Führer du benutzt hast oder bist du ohne losgelaufen?

    Dann würde mich interessieren, welchen Camino du ansonsten empfehlen kannst?
    Welcher ist schöner der Camino Levante oder Camino Portugues??

    Wäre über ein Feedback sehr dankbar!
    Liebe Grüsse
    Katja

  • #18

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:59)

    Hallo Inka,
    vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #17

    Inka (Dienstag, 07 Januar 2020 20:58)

    Hi Marcel,
    danke für Deine super Pilgerberichte!
    Magst und könntest Du auch Ausrüstungstipps geben? Z.B. Schuhe… - hast Du auf jedem Weg richtige Wanderschuhe getragen? Für den Frances reichen ja vermutlich leichtere, evtl. halbhohe… Hast Du grundsätzliche Tipps?
    Ich will sehr spontan los :)), und muss auch noch entscheiden, welchen ich nehme…
    Danke vorab
    Inka

  • #16

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:56)

    Hallo Christian,
    vielen Dank für deine Nachricht.
    Den GR10 hat mir schon sehr gut gefallen. Ich möchte aber das nächste mal zu zweit mit einem Wanderfreund starten. Aufgrund der zum Teil sehr gefährlichen Abschnitte ist dies einfach sicherer.

    Gruß Marcel

  • #15

    Christian (Dienstag, 07 Januar 2020 20:51)

    Hallo Marcel,

    Ich bin auf deinen Blog gestoßen wegen der Wanderung auf dem Appalachian Trail. Von Zeit zu Zeit folge ich den Blogs der deutschen AT Wanderer.

    Jetzt war da schon vorher schluß gewesen, aber GR10 & GR11 fine ich auch spannend. Gibt es eine Chance, dass Du auf den GR10 zurückkehrst? Die Pilgerwege find ich nicht so spannend...

    VG, Christian

  • #14

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:49)

    Hallo Claudia, vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #13

    Claudia (Dienstag, 07 Januar 2020 20:48)

    Hallo!
    ch habe deine Seite im Netz entdeckt und du scheinst ja viel Erfahrung mit dem pilgern zu haben sowie die Bereitschaft diese zu teilen!
    Drum schreibe ich dir: ich überlege zunehmend ernsthaft mir 2 Monate Zeit zu nehmen und den camino del norte zu wandern. Das wäre eine völlig neue Erfahrung für mich und ist daher auch mit Zweifel und Unsicherheiten verbunden.....
    Konkrete Frage an dich: September und Oktober 2019 als Wanderzeit ist das realistisch? Bekomme ich dann noch Unterkünfte? Pilger ich die letzten 2-3 Wochen evtl. völlig alleine oder sind da auch andere noch unterwegs?
    Vielleicht noch zu mir: W.52J., trainiert aber noch NIE alleine verreist.......
    Für eine Antwort danke ich dir herzlichst!

    Viele Grüße,
    Claudia

  • #12

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:45)

    Hallo Olaf, vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #11

    Olaf (Dienstag, 07 Januar 2020 20:44)

    hallo Yves-Marcel,
    habe mit Interesse deinen Bericht gelesen. Ich will eventuell nächstes Jahr den Primitivo gehen. 2017 bin ich den Camino Frances und dieses Jahr den portugisischen Jakobsweg gegangen. Was oft nervig war, zu viele Pilgerer und damit verbunden, oft Probleme mit den gewünschten Unterkünften. Mich wundert, dass bei so wenig Pilgern auch auf deiner Tour Probleme mit Übernachtungen bestanden. (?) Eine weitere Frage betrifft die Wanderwege. Der Nachteil beim portugisischen Jakobsweg ist, dass gefühlte 75% nur über Asphalt geht. (?) Weiterhin fiel mir auf, dass du Tagestouren von 40km und mehr dabei hattest. Bei dem Streckenprofil ist das mehr als stressig.
    Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen
    Gruß Olaf

  • #10

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:42)

    Hallo Roland, vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #9

    Roland (Dienstag, 07 Januar 2020 20:41)

    Hallo Marcel,

    mit Interesse habe ich Deinen Bericht über Deine Pilgerreise von Lissabon nach Santiago gelesen.
    Ich selbst bin schon zweimal von Porto nach Santiago und danach nach Finisterre gewandert.

    Jetzt würde ich gerne mal von Lissabon aus nach Porto gehen. Doch leider sind die Berichte, wie auch die Unterkünfte, dünn gesät im Internet.
    Hast Du vielleicht eine Herbergsliste auf dem Weg nach Porto und kannst Du mir gutes Kartenmaterial empfehlen?
    Wie war eigentlich die Beschilderung? Von Porto nach Stantiago ist sie hervorragend.

    Viele Grüße

    Roland

  • #8

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:39)

    Hallo Richard, vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #7

    Richard (Dienstag, 07 Januar 2020 20:38)

    Guten Abend Marcel und noch Wünsche für ein gutes und gesundes NJ 2010. Ich möchte mich kurz fassen nachdem ich deinen Bericht über den camino del norte 2018 gelesen habe; dazu nun ein paar Fragen und Anmerkungen:
    Ich bin 66 Jahre alt, fühle mich fit und bin 2015 den GR 10 von Hendaye nach Banjuls-sur-Mere in 38 Tagen gegangen.
    1. Du beschreibst Etappen von über 40 km pro Tag; DAS traue ich mir nicht mehr zu!! Gibt es auf dem Weg genügend Übernachtungsmöglichkeiten wenn man Etappen zwischen 25 und 30 km gehen will?
    2. Ich bin kein Pilger und möchte mir auch keinen Pilgerpass zulegen. Ich will auch nicht unbedingt in großen Schlafsälen übernachten sondern bevorzuge was die Franzosen ein Chambre d’Hote nennen, ein B&B. Kann man solchen Übernachtungen in ausreichender Anzahl über booking.com oder andere Plattformen während eines Wandertages buchen?
    3. Ich möchte Mitte März 2020 in Irun starten und hoffe auf einsame Wandertage…..wenn ich in den Medien lese das 2019 370.000 Menschen die Caminos gegangen sind vergeht mir eigentlich schon die Lust. Wie sehen die Pilgerzahlen auf dem CdN um diese Jahreszeit aus?
    4. Ich nehme den Führer von Raimund Joos mit sowie ein Satmap Navi mit einer Nordspanien „adventure map“ mit…..sollte zur Orientierung reichen denke ich?
    5. Spanische Sprachkenntnisse habe ich außer ein paar Brocken keine, Englisch, Französisch kein Problem. Reicht das?

    Hmmm….so KURZ ist es nun doch nicht geworden; würde mich über eine Antwort freuen.

    mfG

    Richard

  • #6

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:35)

    Hallo Gerald, vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet.
    Gruß Marcel

  • #5

    Gerald (Dienstag, 07 Januar 2020 20:32)

    Hallo Marcel,
    ich überlege heuer im Mai den Weg Lissabon bis Porto oder den Primitivo zu gehen.
    Für den Primitivo gibt es umfangreiche Weg- und Etappenbeschreibungen.

    Für den Camino Lissabon bis Porto habe ich noch nichts gefunden.
    Frage: Ist es auf diesem Camino auch möglich kürzere Etappen zu gehen. Sind dafür Herbergen vorhanden.
    Wie ist die Markierung. Ich starte meist morgens um 6:00/ 6:30 damit ich vor Sonnenaufgang einige Km hinter mich bringe.
    Ich bin schon älteres Datum und kann daher nur zwischen 20- 30 km laufen.

    Es wäre schön, wenn Du mir einige Tipps geben könntest.

    Buon Camino
    Gerald

  • #4

    Yves-Marcel Wagner (Dienstag, 07 Januar 2020 20:26)

    Hallo Anette,
    ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet. Gruß Marcel

  • #3

    Anette (Dienstag, 07 Januar 2020 20:13)

    Toller Bericht! Da ich den Weg schon von Porto gelaufen bin, kamen Erinnerungen auf. Allerdings nur das erste Stück am Meer entlang.
    Was mich dabei interessiert, wie ist der Weg ab Lissabon "ausgeschildert", ich möchte gerne noch mal laufen, dann ab Lissabon. Gelesen habe ich dazu, dass es bis Porto nicht besonders gut ist. Was kannst du dazu sagen?

    Danke schon mal für die Info.

  • #2

    Yves-Marcel Wagner (Sonntag, 05 Januar 2020 22:44)

    Hallo Silke,
    ich habe dir gerade eine E-Mail zugesendet. Gruß Marcel

  • #1

    Silke (Sonntag, 05 Januar 2020 22:42)

    Hey Marcel,
    über viel Internetrecherche bin ich auf deine Seite gekommen. Ich möchte im Mai den Portugues gehen und habe festgestellt, dass ich "zu viele" Tage habe.
    Ich möchte nicht rennen, aber auch nicht tagelang am Strand liegen. In Summe habe ich 27 Tage, inklusive An- und Abreise. Davon möchte ich 1-2 Tage in Porto, Santiago und Finisterre/Muxia sein.
    Daher glaube ich, mehr km gehe zu können als ab Porto. Ab Lissabon sind es meiner Meinung nach zu viele km, nachdem, was ich gelesen habe.
    Meine Fagen:: kannst du mir einen guten Start in der Mitte von Lissabon-Porto nennen? Und was ist günstoger, umv von Porto zum Startpunkt zu kommen? Zug oder Bus.
    Ich freue mich sehr auf Deine Antwort:
    Liebe Grüße
    Silke