Camino Muxia 

Der Camino Muxia ist die Verlängerung des Jakobswegs nach Ankunft in Santiago de Compostela und beträgt ca. 90 km, für die 3-4 Tage eingeplant werden müssen. Bei Ankunft in der Öffentlichen Herberge erhält man dann seine Compostela. Muxia ist ein kleines Fischerdorf welches ruhig gelegen und im Gegensatz zu Santiago de Compostela nicht von Touristen aus aller Welt überlaufen ist. Sehenswert ist die Kirche Faro de Muxia" welche sich am Kap auf einem großen Felsen befindet. Hier hat man eine traumhafte Aussicht auf das Meer und die starken Wellen, welche direkt an den Felsen brechen. 

 

Von Muxia kann man dann einfach mit dem Bus für knapp 10.-€ zurück nach Santiago de Compostela fahren. Der weitere Weg nach Finisterre, welcher unbedingt zu empfehlen ist beträgt nochmals ca. 30 km, welche in 1-2 Tagesetappen zu schaffen sind.    

 

Für den Camino Muxia empfehle ich die App von Wise Pilgrims Camino Finisterre - A Wise Pilgrim Guide"  fürs iPhone und für Android. Eine hervorragende App, die ich übrigens von allen Jakobswegen von diesem Anbieter habe. Wer nicht auf das Hardcover als Buch verzichten möchte empfehle ich die Outdoor Bücher vom Conrad Stein Verlag. Der Weg nach Finisterre und Muxia ist jeweils am Ende beschrieben. 

Compostela Finisterre

Compostela Muxia



Da ich immer am Ende meiner Jakobswege nach Finisterre und/ oder nach Muxia gewandert bin, habe ich die Route hier einmal einzeln für euch aufgelistet.  


Tag 1 Camino Muxia

Santiago de Compostela-Vilaserio 38 km

Heute Morgen hatte ich im Hostel meine gestern im Supermarkt gegessenen Sachen gegessen. Dann bin ich alleine gestartet. Auf dem Weg traf ich nur zwei Pilger. In A Peña traf ich Kathi. Sie erzählte mir das sie eine schöne Herberge in Vilaserio reserviert hatte. Ich schloss mich an und folgte ihr.


Tag 2 Camino Muxia 

Vilaserio-Hospital 30 km

Heute Morgen bin ich mit Kathi nach einem Frühstück in der Herberge um 7.30 Uhr gestartet. Nach 10 km machten wir unsere erste Pause. Ab da, bin ich dann alleine weiter gegangen, da ich mehr km machen wollte. Kurz vor der Herberge traf ich eine ältere Amerikanerin und wir gingen den Rest zusammen. Um 14.30 Uhr erreichte ich die Herberge. Vom Café wo wir die Übernachtung bezahlt haben, bis zur Herberge waren es 1 km. Die Hospitaliero fuhr uns mit dem Auto zur Herberge und holte uns zum Essen um 19 Uhr ab.


Tag 3 Camino Muxia

Hospital-Muxia 30 km

Heute Morgen sind wir um 7 Uhr zum Café auf den Berg gegangen. Der Weg ging heute durch Eukalyptuswälder und hatte viele Steigungen. Es war heute recht bewölkt und neblig. Später kam, dann die Sonne dazu uns es war traumhaft schön zum Laufen. 7 km vor Muxia war erstmal das Meer zu sehen. In die Stadt hinein ging ich über einen Holzsteg. Um 14 Uhr erreichte ich die Herberge. In der Albergue Municipal war wenig los. Nach dem Duschen ging ich zur Kirche am Kap und danach in die Stadt.


Tag 4 Camino Muxia

Muxia-Fisterre 32 km

Mit dem Sonnenaufgang habe ich die Stadt verlassen. Das Wetter war recht angenehm. Die ersten 14 km konnte ich keine Pause machen. Dann folgte das erste Café. Der Weg war ähnlich wie gestern mit einigen Höhenmetern durch Eukalyptus Wälder. Um 13 Uhr erreichte ich die öffentliche Herberge. In Fisterre war es leider extrem nebelig. Man konnte kaum die Felsen im Meer sehen. Nach dem Duschen ging ich in die Stadt und traf Tobias und Peter wieder. Wir tranken einem Kaffee zusammen und gingen zum Fischmarkt und verabredeten uns um 18.30 Uhr zum Abendessen in einer Pizzeria. Hier gibt es nämlich endlich frische lecker Pizza und kein Tiefkühlmist. In der Herberge traf ich dann noch Ellen und nahm sie mit zum Essen. Aufgrund des Nebels entfiel der Sonnenuntergang. Nach dem Essen machten wir noch zusammen einen kleinen Stadtrundgang und aßen Eis. Dann ging es ins Bett.


Kommentare: 1
  • #1

    Sophia und Lilli (Samstag, 18 Mai 2019 21:05)

    Ein Jahr später; du immer noch auf dem Jackobsweg unterwegs und wir mittlerweile an der Uni...und im Kopf bist du uns auch immer noch hängen geblieben! Kannst du dich an uns zwei Zwerge noch erinnern?
    (Vilaseria hospital 12.07.18)
    Wir hoffen, dein Wasserfiltergerät ist immer noch genauso fit wie deine Füsse!
    Wir schicken dir auf jeden Fall viele liebe Grüsse, Sophia und Lilli